Wein aus dem Elsass

Wein aus dem Elsass im Überblick

Das Elsass ist den Deutschen gut bekannt. Die französische Region gehörte während der Kaiserzeit sogar zu Deutschland, sodass noch heute viele Einheimische zweisprachig aufwachsen und der deutschen Sprache fähig sind. In diesem Ratgeber gehen wir auf die unterschiedlichen Weine des Elsass’ ein und betten die Geschichte des Weinbaus im Elsass in den geschichtlichen Kontext ein.

Am häufigsten wird in der Region trockener Riesling angebaut, der auf der ganzen Welt geschätzt wird. Darüber hinaus gibt es einige Weingüter, die Pinot Blanc, gelben Traminer und Pinot Gris anbauen.

Der Geschmack des elsässischen Weins

Die Weine sind traditionellerweise sehr aromatisch. Viele blumige, fruchtige Gerüche und ein verhältnismäßig hoher Alkoholanteil füllen das Glas. Die Winzer achten darauf, den Wein nicht in einem Barrique reifen zu lassen, um den Wein zu aromatisieren, sondern füllen die Lücke mit einer Kombination aus Reife und Alkohol.

Wo liegt das Elsass

Das Elsass liegt direkt auf der französischen Seite des Rheins in der Nähe der deutschen Grenze. Die Hauptstadt des Elsass ist Straßburg, wobei sich die Region in zwei Abschnitte unterteilt:

  1. Departement Bas-Rhin im Norden der Region
  2. Departement Haut-Rhin im Süden der Region

Generell liegen die meisten prestigeträchtigeren Weingüter im Süden, im Haut-Rhin Gebiet, die sich entlang der Vogesen ausbreiten.

Unterschiedliche WeinsortenDie Weinsorten sind staatlich reguliert. Es wird darauf geachtet, dass die Menge der Sorten eingehalten werden und die unterschiedlichen Weingüter eine bestimmte Distanz voneinander entfernt liegen. Grundsätzlich werden im Elsass allerdings folgende Weine angebaut:

  • Zu großen Teilen Weißwein
  • Schaumwein
  • Seltene Spezialweine, die nur 4 % des Gesamtvolumens ausmachen (die Grand Cru Elsass Weine bestehen nur aus 4 unterschiedlichen, ausgewählten Trauben)

Weitere Besonderheiten des Weins

Die elsässischen Sorten werden weltweit als hervorragende Speiseweine betrachtet, die sich mit einer Vielzahl von Gerichten kombinieren lassen. Auf den Weingütern findet man hervorragende Köche, die ganz genau wissen, welcher Wein zu welchem Gericht passt. Traditionelle elsässische Küche setzt auf viele verschiedene Fleischsorten. Am beliebtesten ist das Schweinefleisch, das perfekt zubereitet mit einem guten Wein aus der Region ein echter Traum ist, sowie viel Wild und Ente.

Die Region ist für ihren biologischen Anbau bekannt. Rund 15 % der Weingüter setzen bei ihrem Anbau keine Chemikalien und Dünger ein, was die Region zum „biologischsten Weinanbaugebiet“ Frankreichs macht. Viele Winzer können auf Dünger verzichten, da das Klima weitestgehend trocken und windig ist, sodass es Schädlinge schwer haben und die Reben ohne zusätzlichen Dünger reifen.

Bester Wein aus dem Elsass wird in der Region Ribeauvillé-Riquewihr produziert, die durch das herrschende Klima erstklassige Lesen einfahren und sich ältester Weintradition verschrieben haben.

In diesem fast 30 minütigen Video erhalten Sie einen noch ausführlicheren Eindruck der Region: